EYE TRACKING

Stationäres Eye Tracking

Beim stationären Eye Tracking sitzen Probanden vor einem Eye Tracker und betrachten ausgewählte Online- oder Printmedien (Websites, E-Shops, Banner, Flyer, Plakate, Anzeigen, Verpackungen, etc.) auf einem Bildschirm. Insbesondere bei der Analyse von Websites und E-Shops erhalten die Versuchspersonen in der Regel bestimmte Aufgabenstellungen, die sie lösen sollen, um Erkenntnisse zur Usability oder User Experience zu erhalten. Aber auch durch das unbeeinflusste Betrachten von Stimuli (bspw. Anzeigen oder Plakate) erhalten Marketingleiter (zumeist in Verbindung mit Befragungen) hochinteressante Informationen über die Werbewirkung ihrer Kommunikationsmedien.

Mobiles Eye Tracking

Tragen Probanden eine mobile Eye Tracking-Brille, können sie sich bei der Erhebung frei bewegen. So lassen sich spezifische Fragestellungen unter realen Bedingungen im Handel (Point of Sale) untersuchen. Bei Regaltests kann dann beispielsweise das Orientierungs- oder Suchverhalten der Kunden analysiert werden, um ein angenehmes Einkaufserlebnis für die Kunden sicherzustellen.

Einsatzbereiche für Eye Tracking:

  • Usability- und User Experience-Tests
  • Werbewirkungsanalysen (Online und Print)
  • Verpackungsdesign- / A/B-Tests
  • Käuferverhaltensforschung
  • Regal- und Schaufenstertests am Point of Sale

Sie interessieren sich für Eye Tracking-Analysen? Dann freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme, um Sie ggf. bei Ihrem Vorhaben zu unterstützen.